Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Wir forschen außerdem an Verkehrs- und Energiethemen.



SOFIA öffnet ihr Herz

Blick aus der Cavity; im Vordergrund ist das SpiegelsystemDas macht sie üblicherweise erst ab "Wolke7". Auf über zwölf Kilometern Flughöhe. Denn ihr sensibles Herz darf nur unter besonders reiner Luft geöffnet werden. Auf dieser Flughöhe ist die Luft sehr rein und es besteht keine Gefahr, dass der Spiegel verschmutzt wird. Jede Reinigung oder ein erforderlicher Aus- und Einbau des Spiegels aus dem Flugzeug ist mit hohem Risiko verbunden.

Ariane 5 macht sich auf in neue Höhen

Erster Start 2018: Ariane 5 auf dem Weg zum Launch Pad+++ Update: Beim Start der Ariane 5 am 25. Januar kam es zu einer Anomalie. In Folge wurden beide Satelliten nicht genau in ihrem Zielorbit abgesetzt. Beide Satelliten sind jedoch voll funktionstüchtig und werden wie geplant alleine ihren Zielorbit anfliegen und dort ihren Dienst aufnehmen können. Für die Untersuchung des Vorfalls wurde eine unabhängige Untersuchungskommission eingerichtet. +++ Heute Abend wird eine Ariane 5 zum ersten Mal in diesem Jahr vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana ins All starten. Auf ihrer Mission wird sie zwei Telekommunikationssatelliten transportieren. Das Startfenster öffnet sich um 23:20 Uhr und bleibt dann für 45 Minuten offen. Typischerweise wird ein Start zu Beginn des Zeitfensters angestrebt. Es lohnt sich also den Livestream rechtzeitig aufzurufen.

Jeden Tag eine Tür Forschung

TannenbaumIn der Vorweihnachtszeit öffnete das DLR auf Twitter und Instagram wieder jeden Tag eine Tür zur Forschung. Unter dem Hashtag #AdventskalenDLRer konnten die Follower so Einblicke in die vielfältige Forschung des DLR gewinnen.


RZ070 Weltraumrecht

Das Weltraumrecht bietet den rechtlichen... Podcast hören

RZ068 Bodengestützte Astronomie

Das Fernrohr und dann auch... Podcast hören


Watch live streaming video from dlrgermanaerospacecenter at livestream.com

DLR-Sicherheitsforschung präsentiert sich auf Konferenz in Bonn

Das DLR stellte aus Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) präsentiert sich vom 20. bis 22. Februar 2018 auf der Konferenz "Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland" der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. (DWT) in Bonn. Das DLR unterstützt die mit mehr als 400 Teilnehmern besuchte Konferenz neben der fachlichen Leitung mit Vorträgen und ist darüber hinaus mit einem Ausstellungsstand vertreten. Forschungsergebnisse aus den Bereichen der wehrtechnischen Forschung und der zivilen Sicherheitsforschung sowie Technologien aus den Bereichen Hubschrauberassistenzsysteme, Spezialkameras und Flugkörper werden vorgestellt.

Erste Aussaat im Antarktis-Labor EDEN ISS

Ab jetzt wird es ernst: Das EDEN ISS-Labor in der Antarktis ist aufgebaut, die ersten Keimlinge werden in die Wachstumsschränke gesetzt, und der Großteil des Teams des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist nach acht Wochen wieder zurück nach Deutschland gereist. Für DLR-Wissenschaftler Paul Zabel, der als einziger des EDEN ISS-Teams bis Ende 2018 in der Antarktis bleiben wird, bedeutet dies: Die Überwinterung in der Neumayer-Station III des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) beginnt. Den Anfang der ersten selbstgezüchteten Pflanzen am südlichen Ende der Welt werden Gurken, Tomaten und Paprika machen. "Unser Ziel ist es dabei auch, dass es in den nächsten Monaten immer wieder etwas zu ernten gibt", erläutert DLR-Projektleiter Daniel Schubert. Mit den Erträgen soll schließlich der Speiseplan der zehnköpfigen Überwinterungscrew aufgefrischt werden.

MAPHEUS-7: Mehr als sechs Minuten Schwerelosigkeit für Experimente aus Materialphysik und Biologie

Start in die Schwerelosigkeit247,6 Kilometer Höhe und mehr als sechs Minuten Schwerelosigkeit erreichte die zweistufige Forschungsrakete MAPHEUS-7, die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am 17. Februar 2018 um 8 Uhr vom Raketenstartplatz ESRANGE startete. Missionsziele waren die erfolgreiche Durchführung der sechs Mikrogravitationsexperimente an Bord sowie die Qualifikation des neu entwickelten Trägersystems S31-Improved Malemute, das erhöhte Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit der Nutzlast gegen Beschleunigungen stellte. 365 Kilogramm Nutzlast beförderte die Höhenforschungsrakete dabei auf eine suborbitale Flugbahn: Auf MAPHEUS-7 waren neben einem Wiederflug des Röntgenradiographiemoduls X-RISE (X-Ray Investigation in Space Environment) und dem Zellmembranexperimentmodul MemEx (Membran Experiment) drei vollständig neu entwickelte Module und ein Strahlungsmessgerät als Mitflieger in MemEx an Board.


14.07.2015

DLR:

50 Jahre vor #PlutoFlyby: Die ersten Bilder vom Mars Während am heutigen 14. Juli alle Aufmerksamkeit der Astronomen und Raumfahrtfans auf den nahen Vorbeiflug der NASA-Sonde New Horizons am #Pluto konzentriert ist, erinnern sich "ältere Semester" daran, dass vor genau 50 Jahren ein ganz ähnlicher Planetenvorbeiflug ebenfalls Geschichte schrieb: An diesem Tag passierte die Sonde Mariner 4 den Mars und funkte die ersten 22 Bilder unseres äußeren Nachbarplaneten zur Erde. Für die damalige Zeit eine großartige Leistung: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-14198/#/gallery/19965 Bild: Die erste Nahaufnahme vom #Mars. Mariner 4 lieferte bei einem Vorbeiflug in zehntausend Kilometer Entfernung insgesamt 22 Bilder der Oberfläche Credit: NASA

Mehr...

14.07.2015

DLR:

„Warum ist #Pluto kein Planet mehr?" fragt der 6-jährige Merlin und befürchtet: "Ich denke Pluto ist traurig, dass er kein Planet mehr sein darf!" Die DLR-Planetenforscher antworten dem besorgten Nachwuchs im Blog: http://www.dlr.de/blogs/desktopdefault.aspx/tabid-5921/9755_read-837 #NewHorizons

Mehr...

13.07.2015

DLR:

Interessante Links zu: #NewHorizons, #Pluto, #Vorbeiflug am 14.Juli 2015 (Weitere Links gerne in den Kommentaren posten!) Wunderbar erklärt: Der Vorbeiflug der Raumsonde New Horizons an Pluto http://www.tagesschau.de/multimedia/animation/new-horizons-101.html Deutsche Experimente an Bord von New Horizons http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-14150/#/gallery/19923 Video: Wie der Vorbeiflug aussehen wird https://www.youtube.com/watch?v=ZyooFO8osVU Livestream der NASA (#PlutoFlyby ist um 13:50 Uhr) http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html Webseite (englisch) der NASA zur Mission New Horizons http://www.nasa.gov/mission_pages/newhorizons/main/index.html Bild: Screenshot von tagesschau

Mehr...



Kontakt

Signetschwarzhigh

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Linder Höhe

51147 Köln

http://www.DLR.de

webportal@DLR.de

 

Impressum

http://www.dlr.de/impressum

 

Social Media-Kanäle

Facebook

Google+

Twitter

Youtube

DLR Blogs

Flickr

Livestream

Podcast Raumzeit

LinkedIn

Social Media Newsroom

DLR_next